Liebe Interessenten und natürlich Mitglieder des Fördervereins,

 

hätten Sie das gedacht? Rund 840 Schülerinnen und Schüler besuchen die R I und diese werden unterstützt von über 600 Mitgliedern des Fördervereins.

 

Laut Satzung ist der Zweck des Vereins, die Realschule I und ihre Schülerinnen und Schüler zu fördern. Damit hat er sich die Aufgabe gestellt, die Zusammengehörigkeit zwischen Schule, Schülern, Eltern, Lehrern, ehemaligen Schülern und Freunden zu pflegen und zu festigen. Er fördert Schüler in materieller Hinsicht und trägt dazu bei, die Arbeitsbedingungen und äußeren Schulverhältnisse zu verbessern und die Schule sowie die Schulpflegschaft in ihren Aufgaben zu unterstützen.

 

Der Förderverein unterstützt Schülerinnen und Schüler in finanziellen Notsituationen, wenn z.B. das Geld für eine Klassenfahrt nicht aufgebracht werden kann. Laut Satzung springt er ein, damit Finanzmittel für Arbeitsgemeinschaften schnell und unbürokratisch zur Verfügung gestellt werden können. Dabei geht es u. a. um Wünsche, die der normale Schuletat immer weniger abdeckt. So wurden z. B. Musikinstrumente, Sportgeräte oder Maschinen für das Fach Technik finanziert.

 

Der Förderverein ist ein Bindeglied für die Kommunikation zwischen Eltern, Schülern und Lehrern. Der Förderverein möchte, dass sich alle an unserer Schule wohlfühlen, sich mit der Realschule I identifizieren, sich untereinander kennenlernen und nach dem Abgang die Schule in guter Erinnerung behalten. So organisiert der Förderverein seit Jahren Schulfeste, beteiligt sich an Geschenken für besondere Einsätze und Leistungen der Schülerinnen und Schüler und überreicht Erinnerungsfotos. 

  

Da der Verein seine Förderungsmaßnahmen nur durch Beiträge und Spenden finanziert, ist er auch auf Sie als Mitglied angewiesen. Das Beitrittsformular können Sie hier durchlesen oder zum Ausfüllen ausdrucken. Die Schule nimmt sie gern entgegen - und wir würden uns freuen.

 

Beitrittsformular                                             

 Satzung                                                           

 

Protokoll der Mitgliederversammlung 2015 

 

 

Kein Geld mehr,  jetzt erst recht

Ohne die Hilfe des Fördervereins wären besondere Anschaffungen wie zusätzliche Sportgeräte, Lernsoftware, Fachraumausstattung, Unterstützung bei Klassenfahrten oder die Ausgestaltung der Klassenzimmer kaum mehr möglich.

  

Lehrer, Schüler oder Eltern können dazu Anträge an den Förderverein stellen. Darüber entscheiden die Mitglieder des gewählten Fördervereinsvorstandes oder die Jahreshauptversammlung.

  

Eine hohe Mitgliederzahl fördert nicht nur die Einnahmen, sondern stärkt die Identifikation mit der Realschule I nach innen wie außen. Das motiviert die aktiv mitwirkenden Eltern und signalisiert gegenüber dem Schulträger oder regionalen Firmen ein starkes schulisches Umfeld.

  

Das hat die Kooperationsbereitschaft und das Entgegenkommen öffentlicher Stellen wie Firmen schon manches Mal verbessert. Der als gemeinnützig anerkannte, eingetragene Verein stellt natürlich auch Spendenquittungen über Geld- oder Sachspendenquittungen aus.

  

Heinzelmännchen an der Hornschen Straße 

Die Arbeit der Fördervereinsmitglieder ist mit bloßem Auge selten sichtbar geschweige denn kenntlich gemacht. Eine kurze Aufstellung ohne Anspruch auf Vollständigkeit verdeutlicht das Wirken (neben Frühlingsfest, Sponsorenlauf, Tombolas usw.).

Musik: Finanzielle Starthilfe bei der Gründung der Bläserklassen, Blasinstrumente, Kauf von Materialien zur Herstellung von Musikinstrumenten, Kauf verschiedener Instrumente.
Kunst: Bezuschussung von Fahrten der Kunstklassen, Bilderrahmen zur Ausgestaltung der Schule, Trockner, Unterstützung beim Kauf verschiedener Materialien.
Informatik: Kauf und Reparatur von Hardware und Software.
Physik: Unterrichtsmaterialien und Messinstrumente, astronomisches Fernrohr.
Technik: Werkzeug, elektrischer Hobel.
Textilgestaltung: Nähmaschine
Pausenhof: Sportgeräte für den Pausenhof und Unterstützung für den Wohlfühlschulhof
Projekttage: Unterstützung verschiedener Projekte.

 

 

UND... UND... UND...SIE?